· 

Die Rundung des Quadrats – die Kreisverkehre

Franzosen lieben es stundenlang im Kreis zu fahren- an jeder Ecke ein Kreisverkehr. Also im Grunde keine Ecken mehr, sondern nur noch Kreise.

 

Etwa 30.000 solcher Kreisel gibt es in Frankreich- Weltrekord. Und die Franzosen sind mächtig stolz auf Ihre Kreisverkehre. Jedes Jahr bauen Sie etwa 500 weitere. Kosten in Millionenhöhe, damit am Ende alle schön im Kreis fahren. Gemeinden sind stolz auf ihre Kreisel- egal ob sinnvoll oder nicht, jeder will sie haben.

 

Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn da die Baukosten in die Höhe ragen, so gibt es die „Adoption“. Gegen eine Beteiligung kann man seinen Namen hier verewigen, indem der Kreisel nach dem Spender benannt wird.

 

 

Und nur ein Kreisverkehr reicht nicht aus, es müssen mindestens Blumen drauf oder eine Statue oder ein anderer Schmuck. Also nicht erschrecken, wenn Sie mitten in der Stadt ein riesiges Boot sehen- gerade in der Bretagne sind dies bevorzugte Dekorationen.

 

 

Bereits 1620 und natürlich in Paris wurde der erste Kreisverkehr erbaut. Da die damalige Königen sich gerne spazieren fahren ließ, dies aber im Bereich des Louvres zu eng war, ließ Sie eine Allee bauen. Und da sich nach und nach Fans dieser Art des Vergnügens mit Ihren Kutschen angeschlossen haben wurde am Ende der Straße ein Kreisverkehr erbaut. So konnten alle gemütlich immer aus der Stadt raus und wieder zurück fahren.

 

Die Engländer zogen 1924 nach und hatten eine Zeit lang die Nase vorn, was die Anzahl der Kreisverehre anging. Da die Franzosen dies aber nicht auf sich sitzenlassen, wurden eilig weitere gebaut- immer mit der Begründung, dass dies ein französisches Erbe sei und die Fahrzeuge verlangsamt und somit auch weniger Unfälle hervorführt werden.

 

 

Gerade an mehrspurigen Kreisverkehren sehe ich wöchentlich Unfälle- wären es ohne die Kreisverkehre noch mehr, so bin ich froh, dass es diese gibt. Mit Kreuzungen und deren Unfällen kann ich leider keinen Vergleich anstellen- denn ich kenne einfach kaum Kreuzungen in Frankreich.  

 

 

Ich persönlich fahre lieber in Deutschland Auto, denn bei gerade mal 3.000 Kreisverkehren im gesamten Bundesgebiet besteht kaum ein Risiko, dass ´man bei einer Fahrt von unter 3 km bis zu 11 Kreisverkehre passiert- mein persönlicher Rekord.