· 

In der Bretagne regnet es immer - oder !?

Spätestens wenn man sich mit einem Franzosen unterhält und auf die Frage, wo man den lebt mit „Bretagne“ antwortet, schnellt einem: „Da regnet es ja immer!“ entgegen.  Diese Behauptung hält sich hartnäckig und auch der eine oder andere Deutsche hat den Urlaub in der Bretagne als sehr nass empfunden.

 

Wenn man länger hier lebt, dann sieht man dies nicht mehr so- es regnet gar nicht viel, die Luft ist nur sehr feucht und hin und wieder scheint auch die SonneJ.

 

Aber ist es nur in Vorurteil oder regnet es in der Bretagne wirklich mehr als anderswo?

 

Vergleicht man Brest in der Bretagne mit anderen Orten, so hält Brest mit durchschnittlich 1210mm im Jahr ganz klar den Rekord. Marseille kommt zum Beispiel nur auf 515mm.

 

Wenn man sich nun die Regentage im Jahr ansieht, so kommen Brest und Umland auf 160 und Marseille nur auf 53 Tage. Es scheint ganz klar zu stimmen: es regnet also an fast 44% der Tage im Jahr, dies darf ja nun wirklich an regnerisch bezeichnet werden.

 

Doch wie stark regnet es denn? In Brest fallen an einem Regentag etwa 7mm Regen, in Marseille 10mm. Hier liegt der Süden ganz klar vorne. Und auch wenn es im Süden Frankreichs weniger Regentage gibt, so sind diese dann intensiver. Wie gesagt- es ist halt nur feuchte Luft in der Bretagne.

 

Dass Franzosen Brest als regnerisch empfinden scheint gerechtfertigt, doch wie steht es um die Meinung deutscher Urlauber?

 

In Deutschland regnet es im Schnitt 700mm im Jahr. Der Durschnitt liegt damit unter dem von Frankreich (876mm). Allerdings sind regionale Unterschiede auch in Deutschland sehr groß und so regnet es in Hamburg 773mm im Jahr, in München jedoch 944mm. Und wenn man sich dann die Tage mit Regen ansieht, so liegt lediglich Berlin mit 148 Regentagen unter dem Wert von Brest in Frankreich.

 

Köln kommt sogar auf 263 Tage und die Stadt mit den meisten Regentagen in Europa liegt ebenso in Deutschland, nämlich Halle an der Saale mit 266 Tagen- fast 73% der Tage im Jahr.

 

Liebe Berliner, Münchener, Kölner und selbstverständlich alle, die aus Halle kommen- versucht es doch mal mit einem Urlaub in der Bretagne. Eine Garantie für besseres Wetter gibt es nie, die Statistiken geben jedoch Hoffnung.

 

Und ein ganz klarer Vorteil ist, dass es immer nur kurz regnet und sich das Wetter schnell ändert- noch nie zuvor habe ich einen Ort mit so vielen Regenbogen wie in der Bretagne gesehen.

 

Wer dennoch den trockensten Ort in Europa sucht-  dies ist Faro in Portugal mit nur 60 Tagen Regen im Jahr, persönliche Erfahrungen ob dies eine Reise wert ist, liegen noch nicht vor, aber ich freue mich über alle Kommentare.